Verlängern Sie das 100-Jahre-Gebets-Treffen mit

"Gott hat keine Probleme. Nur Pläne," verkündete Corrie ten Boom, als sie durch einen Schreibfehler aus dem Nazi-KZ entlassen wurde, nur eine Woche bevor alle weiblichen Gefangenen ihres Alters hingerichtet wurden.

Obwohl Sie aus dem Grauen des Konzentrationslager in Ravensbruck entkommen ist, führte Corrie auch anschließend ein Leben in tiefer Verbundenheit mit Gott, so wie es ihre Familie getan hatte, als sie Juden vor der Schreckensherrschaft der Nazis versteckte. Generationen von ten Booms hielten in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg über 100 Jahre lang christliche Gebetstreffen für Israel ab. Hier klicken , um Ihre bewegende virtuelle Tour durch das Haus der ten Booms zu starten.

Sie reiste als Botschafterin für die machtvolle Vergebung in Christus um die Welt, später richtete Corrie Rehabilitationszentren für Holocaust-Überlebende auf der ganzen Welt ein. Ihr Autobiographie aus dem Jahre 1971, Der Geheime Zufluchtsort, wurde 1975 verfilmt, und es inspirierte viele Menschen, Gottes Werk in den dunkelnsten aller Lebensumstände Wirklichkeit werden zu lassen. Sie können einen kleinen Ausschnitt aus dem bewegenden Film innerhalb der virtuellen Tour ansehen, in dem Sie über die Steuerung zum Besucherort #3 gehen.

Sie können ein Teil von Corries unglaublichem Vermächtnis werden.